0
0,00 €
Cesta de la compra
La cesta de la compra está vacía.
  • Telescopio Dobson de tubo de celosía moderno de 406 mm completamente de aluminio
    Explore Scientific Ultra Light Dobsonian 406mm
    Willkommen
  • This spotting scope includes a 60x magnification, so you can observe and discover the nature around you. It features an infinitely adjustable magnification from 20x to 60x. For better stability, you can use the included tripod.

    Specifications
    • Magnification: 20x-60
    • Objective diameter: 60mm
    • Field of View: 29/1000m (20x)
    • Close Focus: 12m (20x
    • Coating: fully coated
    • Dimensions: 350x155x95mm
    • Weight: 998g
    • Bag
    National Geographic 20-60x60 Telescopio terrestre
    Banner 2
  • SkyWatcher Dobson 200/1200 mm Classic es un telescopio reflector que se basa en el telescopio tipo Newton 203 mm/1200 mm. Con un diámetro de objetivo de 203 mm y una distancia focal de 1200 mm serán visbles objetos con una ampliación máxima de 14 mag. Cuenta con un espejo primario paraboidal para eliminar la aberración esférica. Además, el SkyWatcher Dobson 200/1200 mm Classic incluye un buscador de 2" con un adaptador de 1.25". El tubo es sostenido por dos cojinetes de deslizamiento, los cuales a su vez son sostenidos por un rulemán rotativo. Esto hace posible el fácil deslizamiento vertical y horizontal. Normalmente los telescopios son operados manualmente y no por medio de motores. El nuevo sistema TENSION CONTROL proporciona suficiente fricción para poder adaptar el tubo y moverlo con facilidad.

    Características
    • Tipo: Telescopio reflector
    • Campo de aplicación: Observaciones terrestres, astrofotografía, Luna, Planetas, Nieblas, Galaxias
    • Nivel: Principiante, Avanzado
    • Garantía: 2 años
    • Diámetro/Apertura: 203 mm
    • Longitud focal: 1200 mm
    • Espejo hecho de "Float Glass"
    • TENSION CONTROL System
    • Buscador 9x50
    • Ocular 2“ de 28 mm, reducible a 1 1/4“
    • Montura Dobson "Rockerbox"
    • Buscador Crayford

    Especificaciones
    • Sistema óptico: Telescopio reflector tipo Dobson Newton
    • Ampliación máxima razonable: 406x
    • Diámetro objetivo: 203 mm
    • Longitud focal: 1200 mm
    • Relación focal: 1:6
    • Capacidad de resolución: 0.69"
    • Montaje: Dobson "Rockerbox"
    • Diámetro ocular: 2" / 1.25"

    Accesorios Incluidos
    • Oculares: Super Ploessl 10 mm, 25 mm
    • Buscador 9x50
    • Adaptador para ocular de 2"
    SkyWatcher Skyliner 200P Classic Telescopio
    Banner 3

Explore Scientific bietet Ihnen nicht nur das übliche Sortiment aus Teleskopen und Teleskopzubehör für die Himmelsbeobachtung und die Astrofotografie. Wir kaufen nicht nur bei fast allen führenden Herstellern ein – wir sind selbst Hersteller.

 

Auf diesen Seiten finden Sie ein breites Sortiment aus Geräten für die Amateurastronomie – von Linsenfernrohren zur Kometenbeobachtung über hochkorrigierte Apochromatische Refraktoren bis zu Maksutov-Newtons und großen Dobsons. All diese astronomischen Geräte stellen wir selbst in unseren Fertigungsstätten selbst her – ein Teil der Geräte wurde hier in München vor Ort entwickelt.

 

Explore Scientific hat sich zum Ziel gesetzt Ihnen die Freude an der Astronomie näher zu bringen.  Aus diesem Grund entwickeln wir sehr intensiv neue Produkte , wie zum Beispiel das Hyperweitwinkelokular 9mm, das als erstes Serienokular auf der Welt keine sichtbare Gesichtsfeldbegrenzung mehr aufweist.  Dadurch kennen wir die hier angebotenen Fernrohre natürlich erheblich besser als andere, und können Ihnen auch bei ungewöhnlichen Anliegen weiterhelfen – Service und Beratung werden bei uns großgeschrieben.

 

Unser Team aus engagierten Amateurastronomen hilft Ihnen auch bei kniffligen Fragen. Sollten Sie sich also im Begriffsdschungel aus Mak-Newton, Ritchey-Chrétien, Dall Kirkham Astrograph, Reducer, Flattener, Filter, Adapter, Astrofotografie, Zenitspiegel, AmiciPrisma, Taukappe, Sucherfernrohr, Gesichtsfeld, und Montierung nicht zurechtfinden – rufen Sie uns an, oder hinterlassen Sie einen Rückrufwunsch. Wir kümmern uns um Sie!

 

Damit Sie einen kleinen Überblick über unser Sortiment bekommen haben wir unser Teleskopportfolio hier ein wenig zusammengefasst:

Ein Teleskop besteht aus drei Grundkomponenten: Der Optik, der Montierung und dem Zubehör. Die Optik sammelt das Licht eines entfernten Objektes. In der Regel werden vier Arten von Himmelsobjekten beobachtet – unsere Sonne, unser Mond, die Planeten unseres Sonnensystems und Objekte außerhalb unseres Sonnensystems – andere Sterne, Kugelsternhaufen, Galaxien, Emmissionsnebel, Reflektionsnebel und Galaxiengruppen. Welches Gerät dabei für welches Himmelsobjekt geeignet ist, ist relativ einfach – es kommt auf die Helligkeit des Objektes an. Unsere Sonne ist extrem hell – die Beobachtung der Sonne würde sofort und unmittelbar zur unwiederruflichen Schädigung Ihrer Augen führen – beobachten Sie niemals mit einem Fernglas oder Teleskop die Sonne!

 

Unser Mond ist sehr hell – Sie werden beim Anblick des Mondes sogar mit einem relativ kleinen Teleskop wie unserem 80mm ED-APO unvergessliche Eindrücke sammeln. Die größere Entfernung der Planeten wie Jupiter, Saturn oder Mars erfordert ein etwas größeres Teleskop – hier können Sie z.B. mit einem 102mm Apochromat die Teilung der Saturnringe sehen, sowie Wolkenstrukturen in der Atmosphäre des Jupiter beobachten oder die Jahreszeiten des Mars betrachten. Größere Geräte wie unser 152mm Maksutov-Newton, unsere 208mm f/3,9 Photonewtons oder gar unsere großen Dobson-Spiegelteleskope zeigen Ihnen das Universum außerhalb unseres Sonnensystems.  Egal für welche Art der Optik Sie sich entscheiden – ob Refraktor (Linsenfernrohr) oder Reflektor (Spiegelteleskop) oder eine Kombination aus beiden, ein sogenanntes katadioptrisches Teleskop wie zum Beispiel unser Mak-Newton – bei Explore Scientific bekommen Sie immer hohe Qualität, auf die Sie sich verlassen können.

 

Nachdem Sie sich für eine Optik entschieden haben stellt sich die Frage nach dem Zubehör. Für die visuelle Beobachtung der Objekte benötigen Sie Okulare. Wir bieten Ihnen eine breite Palette von Okularen – vom einfachen Einsteigerokular für wenige Euro bis hin zu Weltspitzenokularen der Referenzklasse, wie unserem 9m m 120° Okular. Okulare unterscheiden sich im Allgemeinen außer im Preis in folgenden Faktoren: Brennweite, Schärfe bei verschiedenen Optiken in der Mitte des Gesichtsfeldes und am Rand, das Einblickverhalten sowie das Eigengesichtsfeld. Die Brennweite eines Okulars bestimmt dabei die Vergrößerung, die das Teleskop am Himmel erzielt – die Teleskopbrennweite geteilt durch die Okularbrennweite ergibt dabei die Vergrößerung.

 

Als Beispiel: unser 127mm Apochromat besitzt eine Brennweite von 952mm. Mit einem Okular mit 9mm Brennweite hat man damit am Himmel eine Vergrößerung von 106-fach. Für dieses Gerät eignen sich fast alle unsere Okulare –  Sie werden ein schönes, scharfes Bild sehen. Bei einem unser PhotoNewtons ist das nicht mehr ganz so einfach – hier erzielen Sie nur mit den teuersten Okularen die maximale Bildschärfe.  Wenn Sie jetzt mit dem gleichen Teleskop durch drei verschiedene Okulare mit gleicher Brennweite beobachten werden Sie bemerken, daß sich der tatsächliche Himmelsausschnitt bei diesen drei Okularen unterscheidet – nehmen wir als Beispiel mal ein 8,8mm 82° Ultra-Weitwinkelokular, ein 9mm 100° Hyperweitwinkelokular und unser 120° Referenzokular. Alle drei Okulare werden Ihnen ein scharfes, kontrastreiches Bild liefern. Der Himmelsausschnitt wird aber beim 120° Referenzweitwinkelokular erheblich größer sein, als beim 82°-Okular. Grob gesagt sehen Sie beim 82°-Okular das Bild am Ende einer kurzen Röhre, während Sie beim 120°-Okular keine Gesichtsfeldbegrenzung mehr sehen – die Beobachtung fühlt sich an wie ein Blick aus dem Fenster.

 

Nach der Auswahl von Optik und Okularen stellt sich die Frage nach der Montierung. Auch hier hat man die Qual der Wahl: es gibt Azimutale Montierungen (das Teleskop wird wie bei  einem Fotostativ nach links/rechts und oben/unten geschwenkt) sowie sogenannte parallaktische Montierungen. Die parallaktische Montierung wird auf den Himmelspol ausgerichtet – eine Grundvoraussetzung für Astrophotographie. Beide Montierungsarten können manuell geschwenkt werden, oder man kann sich von Motoren helfen lassen. Als Endausbaustufe gibt es die Möglichkeit Himmelsobjekte automatisch per Goto durch einen eingebauten Computer anfahren zu lassen.  Diese Computerteleskope sind die einfachste und bequemste Art den Himmel zu erleben.

 

Falls jetzt noch Fragen offen sind, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!